Vakanzen remote besetzen

Vakanzen remote besetzen – Nutzen auf einen Blick:

  • In Zeiten des Home-Office im Dauereinsatz kann die Zeit sinnvoll überbrückt werden, bis wieder persönliche Gespräche stattfinden können
  • Reduziert die Time-to-Hire signifikant
  • Sorgt für eine höhere Qualität der vorausgewählten Kandidat*innen und führt zu gezielteren und weniger Vorstellungsgesprächen im Unternehmen
  • Der Arbeitgeber kann sich vorab persönlich über einen Video-Pitch vorstellen und bietet den Kandidat*innen echte Insights
  • Perfekt für internationales Recruiting
  • Weniger Reisen reduzieren Kosten und verbessern den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens

Online Recruiting als Antwort auf das Kontaktverbot

Zugegeben: nichts ist besser als ein persönliches Gespräch!
Doch die Dynamik der Corona-Krise setzt momentan die Dynamik unseres gewohnten Alltags auf allen Ebenen außer Kraft. Insbesondere im sozialen Miteinander werden wir, berechtigter Weise, mit erheblichen Einschränkungen und Herausforderungen konfrontiert.
Privat und auch auf beruflicher Ebene, hier besonders, wenn es um die teils dringende Besetzung von Vakanzen in Unternehmen geht.

Wie funktioniert remote?

Wie kann jetzt vorgesorgt werden? Wie kann nach dieser Zwangspause verlorene Zeit wieder aufgeholt werden? Wie kann Recruiting aus dem Home-Office heraus funktionieren?

Ganz einfach!

Sie präsentieren sich z.B. als zukünftig*er Vorgesetzt*er, HR-Entscheid*erin über die Video Plattform, wir arbeiten hier langjährig erfolgreich mit www.cammio.com zusammen. in einem Pitch. Dieser ermöglicht es offen und transparent Ihre Vakanz, Ihr Unternehmen, Ihre zukünftige Zusammenarbeit im Team zu beschreiben. Wir raten dazu mutig zu sein und Herausforderungen direkt anzusprechen. Holen Sie sich am besten auch jemanden aus dem Team im Pitch dazu. Aus mehrjähriger Erfahrung wissen wir, dass ein solcher Pitch sehr gut bei Kandidat*innen
ankommt. Authentische, echte Insights wie dort finden Bewerber sonst sehr selten auf den Websites der Unternehmen oder in den ausgeschriebenen Stellenanzeigen.
Interessierte fachlich passende Kandidat*innen, können sich Ihren Pitch anschauen und werden ihrerseits einen Pitch aufnehmen, der bereits auf Ihren Bezug nimmt. Es erfolgt also ein erster Abgleich: von Anforderungsprofil und Persönlichkeit auf Ihrer Seite, aber genauso auch auf Kandidat*innen-Seite in Bezug auf seine Wunschposition und der von Ihnen angebotenen Rolle in der Organisation. Das ist nachhaltiges Recruiting auf Augenhöhe.

… weitere webbasierte HR-Tech-Tools

  • Dieses Vorgehen kann durch weitere Online-Tools flankiert und valider gemacht werden, wie z.B. durch webbasierte Potentialanalysen. Diese sollten wissenschaftlich valide und von anerkannten Instituten entwickelt worden sein. Wir empfehlen z.B. unseren langjährigen Partner www.schuhfried.at
  • Zusätzlich kann auch ein fach- und praxisbezogener Business Case im Rahmen eines Online-Tests durchgeführt werden.

In der Regel erfolgt das persönliche Erstgespräch im Unternehmen. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir bereits erfolgreich strukturierte Online-Interviews mit mehreren Personen über unsere Video Plattform durchgeführt. Spätestens das Zweitgespräch – da sind sich alle einig sollte natürlich wieder persönlich vor Ort stattfinden.
Keine Frage: Wir freuen uns sehr auf wieder persönliche Begegnungen mit Ihnen!
Patricia Rennecke, Inhaberin und Gründerin von Rennecke Consulting, www.rennecke-consulting.de

Fragen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! +49 211 30200 299